Nie wieder D-dorf!

„Da fahre ich nicht mehr hin!“

Das habe ich nach dem Spiel des MSV in Dusseldorf in der letzten Saison gesagt. Das Stadion hatte mir nicht gefallen, das Spiel hatte mir nicht gefallen und die Dusseldorfer Fans hatten mir auch nicht gefallen.

Und was habe ich gemacht? Natürlich bin ich wieder hingefahren! Die Anreise ging noch, man ist ja relativ schnell da. Beim Einlaß ging der Ärger aber schon los. Nur wenige Durchgänge für ein paar tausend Duisburger Fans führten zu einer Wartezeit von 40 Minuten vor dem Stadiontor. Die Fans blieben aber ruhig – man war ja sicher, dass der MSV gewinnen würde.

Nachdem wir endlich durch waren, durften wir dann den Treppenturm hoch. Wie der geneigte Leser vielleicht weiß, bin ich nicht mehr der Jüngste und brauchte -oben angekommen- zunächst mal ein Getränk. Ein Bier wär mir durchaus recht gewesen (obwohl:Warsteiner und kein Köpi!).

Das war aber aussichtslos, weil gefühlt 10.000 Andere das gleiche Bedürfnis hatten und man eine Wartezeit von rund 30 Minuten einkalkulieren mußte.

Dazu hatte ich keine Lust, also zum Platz. Aber wo war der? Ist das jetzt hier Block 131 oder 132? Mit Nachdenken (das kann ich noch ganz gut) und nochmal Nachschauen kam ich dann am Platz an. Der war besetzt von jemandem, der offensichtlich die gleichen Probleme hatte und beim Nachdenken auf die falsche Lösung gekommen war. Ich konnte ihm dann weiterhelfen!

Der Fanblock hatte beste Stimmung. Leider wollten alle trotz Sitzplatzkarten lieber stehen. Meine Entscheidung: Entweder nichts sehen oder stehen. Ich entschied mich dafür, mir das Spiel anzusehen, was im nachhinein durchaus als Fehlentscheidung gewertet werden muß. Ein gemütlicher Abend im Sitzen unter Freunden wäre vielleicht angenehmer gewesen. Will sagen: das Spiel war grottenschlecht. Dusseldorf ist wirklich nicht wiederzuerkennen und warum die Zebras nichts daraus gemacht haben, ist für mich rätselhaft.

Man sollte Herrn Schäffler z.B. mal fragen, warum er so gar keine Lust auf Fußball hat – wenn er doch schon ein Trikot anzieht.

Nach dem Spiel wollten wir dann wenigstens noch eine Wurst und ein Bier haben. „Leider nichts mehr da“ wurde uns gesagt. Also die Treppe runter und siehe da: Dort gab es noch was. Die Wurst war aber schon etwas schrumplig und schmeckte schrecklich. Dafür gab es einen Designer-Senf-Spender, der sehr schön anzusehen war. Man konnte jedoch nicht sehen, wo der Senf rauskommt und durfte das schöne Gerät erst mal richtig vollkleckern – liebe Dusseldorfer Stadionbetreiber, es tut mir leid, ja, ich war’s!

Als dann auch noch einige sogenannte „Fans“ der Duisburger durchknallten und sich mit Polizei und Ordnern prügeln wollten, hatte ich genug vom Abend. Liebe Hohlköpfe – es ist gewiß sehr angenehm, wenn der Kopf leicht ist, weil die Gehirnzellen fehlen. Aber dann bleibt doch bitte in eurem Kindergarten und zieht nicht in die weite Welt hinaus.

Andererseits – vielleicht finden sie ja nicht zurück, dann sind wir sie endgültig los und sie können dem Verein keinen Schaden mehr zufügen.

Ich bin jedenfalls geheilt – nie wieder nach D-dorf. Zumindest in dieser Saison.

Man sieht sich in der schönen MSV-Arena.

Euer

Rolfdaszebra

Dieser Beitrag wurde unter MSV veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Nie wieder D-dorf!

  1. Schwarz-Gelb sagt:

    Hallo Rolf das Zebra,

    habe mich Gott sei Dank nicht von dir breitschlagen lassen, deine Zebras gegen die Fortuna anzuschauen. Soweit kann die Solidarität zu dir nicht gehen. Stattdessen wurde das Spiel auf Sky verfolgt. Du im Stadion warst wenigstens abgelenkt. Du musstest erst inst Stadion kommen, hattest Schwierigkeiten dir eine Bratwurst zu besorgen, warst mithin abgelenkt. Ich nicht! 90 Minuten grausame Folter. Schmerzen in den Augen und Wut im Bauch. Dies war so ziemlich der grottenschlechteste Kick der letzten Jahre. Ich bitte daher mich vorerst von Einladungen zu den Zebras zu verschonen. Gruß Schwarz-Gelb

  2. moerszebra sagt:

    Ich weiß schon, warum ich nicht dort war… Für mich ist das jetzt übrigens eine ganz spannende Phase: Bleiben wir oben dran, oder werden uns in den nächsten Spielen die Grenzen aufgezeigt? Mit der grottigen D´dorf-Leistung schwant mir Übles….

Schreibe einen Kommentar